Regenbogenfamilien NRW: Herausforderungen, Bedarfe, Perspektiven

Regenbogenfamilien gibt es in Kreißsälen und Jugendämtern, in Kitas und
Schulen, in Beratungsstellen und selbstorganisierten Gruppen in NRW. Ihre
Zahl nimmt zu, ihre Herausforderungen verändern sich und gleichzeitig
bestehen alltägliche Diskriminierungen fort. Viele engagierte Ehrenamtliche
haben sich in den letzten Jahren für das Thema Regenbogenfamilien
eingesetzt und sind für eine bedarfsorientierte Förderung eingetreten.


Aus ganz unterschiedlichen Gründen ist es bisher jedoch nicht gelungen,
das Thema Regenbogenfamilien in NRW strukturell auf Landesebene zu
verankern und durch institutionalisierte Förderungen nachhaltig zu stärken.
Deshalb haben sich vielfältig e. V., die Rosa Strippe, das rubicon und das
Queere Netzwerk NRW 2020 zusammengeschlossen, um gemeinsam mit
den Engagierten und Interessierten rund um das Thema Regenbogenfamilien
eine Zukunftswerkstatt zu gestalten.

Die Dokumentation zur Veranstaltung aus dem November 2020 ist nun hier zum Download verfügbar:


UNTERSTÜTZE
UNSERE ARBEIt Durch SPENDE ODER SPONSORing!

 
Jetzt Spenden

Zum Newsletter anmelden

 
chevron-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram